Birgit Kunz für Seligenstadt  
 

Fachwerk-
Führung

Handwerk und Handel ließen Seligenstadt im Mittelalter erblühen. Es entstand eine liebenswerte historische Altstadt mit einem reichen Bestand an mainfränkischen Fachwerkhäusern. Mit großem planerischen Geschick ist in den letzten Jahrzehnten eine einfühlsame und fachkundige Altstadt-Sanierung betrieben worden. Innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauern beherbergt Seligenstadt 177 anerkannte Kulturdenkmale. Sich Zeit zu nehmen und den Spuren der wechselvollen Geschichte zu folgen, lohnt sich. Der Reiz liegt in der besonderen Stimmung in „Saligunstat“, der Heil und Trost bringenden Stätte am Main. Warum man hier „Geschichte hautnah erleben“ kann, sollte jeder selbst erkunden.  
 
Birgit Kunz Fachwerk in und mit Seligenstadt erleben. Brauchtum, Zunft und Handwerkergeschichte sind ihre Sache.  
 
Über diese Stadtführerin mit Diplom der ADF

Birgit Kunz ist seit 1998 Stadtführerin in Seligenstadt. Sie malt gern, stellt beim Zunft- und Handwerkermarkt im und ums Kloster Seligenstadt aus, singt in zwei Chören und ist kirchlich engagiert. Ihre Familie ist groß und ihr immer wichtig, dennoch nutzte die Bankkauffrau ihre (Frei-) Zeit, um Stadtführerin zu werden. Sie ist ganz und gar in die Materie hineingewachsen, mit der Unterstützung einschlägiger Seligenstädter Geschichtskoryphäen. Birgit Kunz engagiert sich im hiesigen Brauchtum und bietet auch neben dem Standardprogramm und den fremdsprachlichen Führungen spezielle Kinderführungen an. Eine Fährfahrt über den Main und einen "Löffeltrunk" der Kaufmannsschaft bergen zudem viele Überraschungen in sich. Besuchen Sie Seligenstadt und buchen Sie eine Fachwerk-Erlebnistour mit Birgit Kunz.

 

Geschult und kompetent

Ihr Wissen um die Geschichte der Zimmerer und der Zünfte, über Holz und Verzimmerung, aber auch Denkmalschutz, Denkmalpflege und Symbolik erwarb sie bei der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte in Fulda. Fachbücher und Fachwerkexkursionen durch ganz Deutschland geben ihr einen Überblick über die Vielfältigkeit dieses Kulturgutes.

Auf ihrer Tour sehen Sie:

Das Haus des wohl berühmtesten Bürgers hat einen besonders verzierten Erker, er trägt das geschnitze Antlitz von Einhard. Der war Urkundenschreiber und lebte im 8. Jahrhundert, wurde Kanzler und Biograf Karls des Großen. Erzogen im Kloster Fulda, studierte er unter Rabanus Maurus. Dieser befasste sich besonders mit dem Handwerk und schrieb im Buch „De Universo“ im 12. Kapitel einen Brief an die Zimmerer, den Prof. Gerner komplett übersetzen lies. Einhard leitete später die Errichtung zahlreicher Bauten Karls des Großen, darunter Brücken und Pfalzen und hatte die Aufsicht über Hofwerkstätten, das Interesse an konzeptionellen Planung und Bauaufsicht kommt der Arbeit es heutigen Architekten schon sehr nah.

Führungen auf Deutsch und Französisch.

 

Kontakt

 Tourist-Information:

Telefon:

 www.seligenstadt.de

+49 6182 87177 / Fax: +49 6182 87170

 

  E-Mail an Frau Kunz gleich hier:
 
Ihre E-Mail Adresse:
Betreff:
Mitteilung/Anfrage:
In welcher Stadt bietet Frau Kunz Führungen an?