Wanfried - Fachwerkstadt am Werrahafen  
 
  • Fachwerk-Gästeführer:
  • Diana Wetzestein
  • Gästeführerzunft im Kultur- und Verkehrsverein

 

  Zahlen Auskunft
 

Einwohnerzahl: 4.200

Fläche: 46,9 Quadratkilometer

Lage: Im Werratal, mitten in Deutschland zwischen Eisenach, Kassel und Göttingen

fachwerkagentur.de
Tel: 05655/923958

 

  Stadt- und Fachwerkgeschichte
 

Wanfried wird im Jahr 813 erstmals urkundlich erwähnt. Entlang der Hauptstraße, einst eine wichtige Handelsstraße zum Endhafen der Weser-Werra-Schifffahrt, reihen sich Fachwerkbauten vom 16. bis 20. Jahrhundert eng aneinander. Prachtvoll zeigen sie die Schönheit einer Stadt, die sich im Herzen Deutschlands als ein echtes Idyll präsentiert.

Eine stolze Stadt, der Moritz von Hessen-Kassel 1608 die Stadtrechte verlieh und deren Geschichte zum Aufstieg zu einer der „führnembsten Stedte Europas“ nicht nur von einer Gästeführerzunft, sondern vor allem durch seine Fachwerkfassaden erzählt wird. Für Fachwerkliebhaber ein Muss: das Fachwerkmusterhaus Auf der Börse 1. Dort wurden althergebrachte Baustoffe, wohngesunde Innendämmung und moderne Lichttechnik verbaut, damit der Mensch mit allen Sinnen wahrnehmen kann, wie sich modernes Wohnen im historischen Haus, Baujahr 1730, anfühlt. Besonders reich verzierte Fachwerkbauten mit Symbolen der Schifffahrt und Fischerei gibt es in direkter Nachbarschaft zur evangelischen Kirche in der Schlagdstraße, die direkt zum historischen Hafen führt. Dort ist von April bis Oktober eine Erlebnisgastronomie für alle geöffnet, die kurz verweilen möchten und Entspannung suchen. Historisches Ambiente, der sonnenverwöhnte Platz am Fluss, rundum bewaldete Berge und viele Reisende, die ankommen und abfahren, machen diesen Ort besonders und sehenswert. An 29 Gebäuden der „Fachwerkstadt am Werrahafen“ findet der Gast ausführliche Erklärungen über deren Geschichte, ein Stadtspaziergang durch die historische Altstadt mit zertifizierten Gästeführern ist ein Erlebnis. Wanfried ist ein Ort, der entdeckt werden will.

 

  Sehenswert
 
  • Rathaus - Marktstraße 18 - Handelshaus aus dem 17. Jh.
  • Fachwerkmusterhaus Wohnen - Auf der Börse 1 - Bj. 1730
  • Historischer Hafen - An der Schlagd 2 und 3 - 17. Jh.
  • Evangelische Kirche - Kirchstraße 5 - reiner neugotischer Baustil, Bj. 1885
  • Plesseturm, 20 Meter hoher Holzturm, 1963 erbaut, bietet einen Blick übers Werratal bis nach Thüringen, zu erwandern über Premiumwanderweg P5
  • Harmes’sches Handelshaus – Schlagdstraße 6 -1673 im Barockstil erbaut und reich verziert
  • Hotel Zum Schwan - Marktstraße 20 - 1655 als Gasthof mit Doppelerker erbaut
  • Alte Post – Marktstraße 15 - 1650 errichtet als Thurn- und Taxisch’sches PostunternehmenSchloss Wanfried (12.

 

  Feste und Feiern
 
  • Strohbärentag in Heldra (Aschermittwoch)
  • Volks-, Schützen- und Heimatfest (Anfang Juli)
  • Kirmesveranstaltungen in den Stadtteilen
  • Weinfest (nach Ankündigung)
  • Hafenfest (nach Ankündigung)
  • Gewerbeschau (nach Ankündigung)
  • Weihnachtsmarkt (2. Samstag im Dezember)
  • Weitere Veranstaltungen www.wanfried.de