Lauterbach - In Lauterbach hab ich mein Strumpf verlorn.  
 

 

  Zahlen Auskunft
 

Einwohnerzahl: 13.200

Fläche: 102 Quadratkilometer

Lage: Die Kreisstadt Lauterbach liegt am Fuße des Vogelsberges, im Herzen von Hessen

Tourist-Center Stadtmühle
Marktplatz 1 - 36341 Lautebach
Tel: 06641/184112 Fax: 06641/184212
lauterbach-hessen.de

 

  Stadt- und Fachwerkgeschichte
 

Lauterbach wurde 812 erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1266 die Stadtrechte. Eng mit Lauterbach verbunden ist die Geschichte der Riedesel Freiherren zu Eisenbach, die im Mittelalter als Lehensherren das Junkerland um Lauterbach regierten. In früheren Jahrhunderten war Lauterbach ein Ackerbürger- und Handwerkerstädtchen, die Leinweberei stand an erster Stelle. Durch die Milchwirtschaft im Vogelsberg gelangte die Molkerei zu besonderer Leistungskraft, der bekannte „Strolch Camembert“ hat hier seinen Ursprung. Der Strolch als Symbolfigur hat die Jahrhunderte überlebt und verkörpert noch heute den Bekanntheitsgrad Lauterbachs.

Lauterbach weist eine reiche Fachwerksubstanz vom 16. bis zum 20. Jahrhundert auf. Romantische Fachwerkpartien werden unterbrochen von imposanten Steingebäuden. Damit steht der Marktplatz an erster Stelle und ist gleichzeitig Ausgangspunkt zu den interessantesten Plätzen und Gebäuden der Innenstadt. Qualifizierte Gästeführer in ihren historischen Kostümen begleiten den Gast auf dem Rundgang durch die historische Altstadt. Auch auf eigene Faust, anhand einer Broschüre und entsprechenden Hinweistafeln an den Sehenswürdigkeiten, kann man die Stadt entdecken. Neben viel „Geschichte zum Anfassen“ laden schöne Geschäfte zum Einkaufen und Bummeln ein. Kulinarische Spezialitäten wie Beutelches, Salzekuchen oder Hausmacher Wurst und dazu noch ein „Lauterbacher Pils“ runden den Besuch ab. Als Freizeit- und Sportstadt verfügt Lauterbach über ein Freizeitzentrum in idealer Lage mit Erlebnisbad „Die Welle“, Eissport-Arena, 18-Loch Golfanlage, Tennishalle und –plätzen. Im Tourist-Center Stadtmühle gibt es weitere wertvolle Tipps für erlebnisreiche Stunden in der „Stadt des verlorenen Strumpfes“.

 

  Sehenswert
 
  • Fachwerkensemble „Am Graben“, zahlreiche sehenswerte Fachwerkhäuser
  • Lateinschule mit Schulbogen, Bauzeit: 1581 bis 1708
  • Goldener Esel, Bj. um 1525, längstes Fachwerkgebäude Oberhessens, komplett historisch verschindelt.
  • Ankerturm, historische Stadtbefestigung, Fachwerkhaube Mitte 19. Jh.
  • Schrittsteine über die Lauter mit Denkmal „Lauterbacher Strolch“
  • Stadtkirche, spätbarocke Hallenkirche, 1763 bis 1767
  • Riedesel-Burg mit Amtshaus, 16. und 17. Jh.
  • Stadtpalais Hohhaus, 1769-1773, heute Museum mit bedeutenden kunstgeschichtlichen und heimatkundlichen Sammlungen
  • Schloss Eisenbach, Stammsitz der Riedesel Freiherren zu Eisenbach

 

  Feste und Feiern
 
  • Frühlingsmarkt (Sonntag vor Ostern)
  • Lauterbacher Pfingstmusiktage
  • Lauterbacher Prämienmarkt (in der Fronleichnamswoche)
  • Lauterbacher Sockenfest (2. Septemberwochenende)
  • Herbstmarkt und Kunsthandwerker- und Brauchtumsmarkt (1. Sonntag im November)
  • Weihnachtsmarkt (2.+ 3. Adventswochenende)