Homberg (Ohm) - Fachwerk an der Ohm  
 
  • Fachwerk-Gästeführer:
  • Hartmut Kraus
  • hier könnte Ihr Name stehen
  • werden Sie Fachwerk-Gästeführer

 

  Zahlen Auskunft
 

Einwohnerzahl: 7.600

Fläche: 88 Quadratkilometer

Lage: Im Dreieck zwischen Marburg – Giessen – Alsfeld

Tourist-Information Homberg (Ohm)
Marktstraße 28 - 35315 Homberg (Ohm)
Tel: (06633)184-43
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.homberg.de

 

  Stadt- und Fachwerkgeschichte
 

Die früheste schriftliche Erwähnung Hombergs (Hohunburch) ist einer Urkunde aus dem Jahr 1065 zu entnehmen. Zu dieser Zeit gab es in Homberg bereits einen größeren königlichen Wirtschaftshof als Mittelpunkt einer umfangreichen königlichen Grundherrschaft. Planung und Anlage der seinerzeit durch eine Stadtmauer mit wehrhaften Türmen und Stadttoren umgürteten mittelalterlichen Stadt direkt unterhalb der massiven Burganlage ließen da nicht lange auf sich warten. Denn im Jahre 1234 besaß Homberg bereits die Stadtrechte.

Das auf einem Basaltkegel gelegene Städtchen mit mittelalterlichem Kern lädt mit beschaulichen Gassen, liebevoll gepflegten Fachwerkhäusern und vielen kleinen Geschäften zum Bummeln ein. Homberg ist reich an Baudenkmälern aus mehreren Jahrhunderten wie das Fachwerk-Rathaus, die Stadtkirche und das alte Brauhaus mit dem markanten Wehrturm. Hoch oben über dem Städtchen erhebt sich das ehemals herrschaftliche Schloß, heute im Besitz der Stadt Homberg. Das gemütliche Schlosscafé ist Sonntagnachmittag geöffnet. Die Aussicht vom Schlossberg ist grandios. Weit breitet sich das Becken des Ohmtals vor dem Auge aus. Mittendrin erhebt sich die markante Amöneburg. Zu Füßen Hombergs, entlang der Ohm, historische Mühlen, teils mit Bewirtschaftung und selbstgekeltertem Apfelwein. Gut gepflegte Wanderwege, darunter der Premiumwanderweg „Sagenhaftes Schächerbachtal“ und die Themenwanderung „GeoTour Felsenmeer“ haben Homberg bereits weit über die Grenzen Hessens hinaus bekannt gemacht. Und die gut beschilderte „Schloss- und Altstadtrunde“ lädt zur Erkundung der historischen Innenstadt ein.

 

  Sehenswert
 
  • Homberger Schloss - ca. 11. Jh. - mit Holzpfeilern und Fachwerk aus dem 16. und 17. Jh.
  • Schlossgartenrundweg mit phantastischen Ausblicken und „Hohlem Baum“ (1000-jährige Linde)
  • Fachwerk-Rathaus auf dem Marktplatz - Bj. 1539 - Löwenbrunnen
  • Stadtkirche - um 1220 – als Pseudobasilika einzigartig in Oberhessen
  • Brauhausturm mit Brauhaus - 12. Jh. - heute Museum (So. 15 – 17 Uhr) - auf der Stadtmauer
  • Totenkapelle mit Fachwerkturm am Friedhof – Bj. 1579
  • Steinernes Haus ( Mönchskloster) mit Fachwerkfront
  • Fachwerkensemble „Alte Apotheke“ und „Stadtwirtshaus“ am Marktplatz

 

  Feste und Feiern
 
  • Brunnenfest und Grenzgang (3. Juliwochenende)
  • Schlossfest (2. Juliwochenende)
  • Kulturwochen „Ohm sweet Ohm“ (August - September)
  • Stadtfest „Apfel Fest & Flüssig“ sowie der traditionelle „Kalte Markt“ (Ende Oktober)
  • Stadtführungen, Schlossführungen, Nachtwächterführung und Wanderführungen